Krankenhaus

Hallo Leute, 

hatte heute eine OP. Bin noch etwas betäubt, aber ich komme zurück…

Das wollte ich die Welt wissen lassen. Wozu ist man denn Blogger!? 

Advertisements

Ein paar Tage frei …

… habe ich vom 26. April bis 2. Mai.

Auf der Agenda steht:

Ausschlafen (habe ich heute schon erfolgreich geschafft, werde ich fortsetzen)

Fitness- und Rückentraining (seit gestern schmerzt mir der Rücken wieder besonders, habe die neu, gekauften Schuhe im Verdacht)

Geliehene Bücher weiterlesen (Zana Ramadani, Die verschleierte Gefahr / Volker Kitz, Feierabend)

Sonntag zum Tanz in den Mai (Tänzchen-Tee into the may)

Im Mai habe ich im Grunde recht viele freie Tage. Auch das WE 13./14. Mai. Da geht’s zum Bloggertreffen nach Erfurt. Fahre zum ersten Mal zu so einem Treffen. Sehe der Sache gelassen entgegen. Freue mich wieder rauszukommen. Hier ist es sooooo langweilig! (Außer Bier, gibt’s NICHTS hier)

Grüße euch tausendfach aus Warstein

Luise  (die aus Freizeit-Genuss, ein wenig reimen muss)

Osterausflug

In diesem Jahr war meine Freundin Lydia und ihr Freund Manfred bei mir zu Hause zu Besuch. Sonst sind wir immer weggefahren. Aber da ich nur am Sonntag frei habe, hat sich das mal angeboten.

Wegfahren war dann nur ein kleiner Ausflug innerhalb meines Wohnortes Warstein, ins Bilsteintal / Tropfsteinhöhle und Wildpark. Neben Sika-Hirschen hat der Park noch Rothirsche, Wildschweine und LUCHSE.

In der Tropfsteinhöhle waren wir nicht. Da diese bereits schon jeder kannte.

Ach Schade! Ich wollte euch noch ein Video von den Luchsen hochladen. Geht nicht. Da müsste ich upgraden und 9 Euro im Monat bezahlen. So ein Quatsch. Den Blog betreibe ich zu meinem persönlichen Hobby und eine MP4-Datei lade ich 2 Mal pro Jahr hoch. Das lohnt sich nicht….

So. Muss die Küche ansteuern. Mein nächster Besuch kommt gleich. Meine Tochter Anna mit ihrem Freund Alex und Hund Milly. Es gibt Schweinebraten mit Klößen und Mischgemüse.

 

 

Frohe Ostern

Ich wünsche allen eine Frohe Ostern!

Habe wenig Zeit. Gleich kriege ich Besuch. Vorher noch schnell ein paar Handgriffe in der Küche (Spargel schälen usw)

Das Wetter sieht gar nicht so übel aus, wie vorhergesagt. Die Sonne ist da….

So Leute. Macht das Beste draus. Ich muss!

 

 

Urlaubswoche beendet

Freitag! Woche so gut wie vorbei. Nun noch das Wochenende und dann heißt es wieder arbeiten.

Viel gemacht habe ich nicht wirklich:

-Fitness (wie immer)

-Joggen

-Shoppen

-meine Freundin in Lippstadt besucht

-eine Pflanze umgetopft

Es handelt sich dabei um eine Hoya. Die Gute eignet sich ausgezeichnet zum Ranken. Also habe ich ihr nun eine Rankhilfe gegönnt, damit sie ihrem ‚Tagwerk‘ nachgehen kann. Wenn alles gut läuft, dankt sie es mir, indem sie endlich mal wieder blüht. Einmal hat sie geblüht, das ist allerdings schon 8 Jahre her und ich weiß nicht, warum nur noch Blätter sprießen.

Die letzte Tätigkeit, die ich heute noch unternehme, ist: zur Bibliothek gehen und stöbern. Es ist so ein Bombenwetter, dass ich das mit einem guten Buch am Wochenende im Garten erleben möchte.

Ach ja….mein Fahrrad, hat auch einen neuen Schlauch bekommen. Der war etwas undicht und ich musste aller 2 Tage Luft nachpumpen. Sehr anstrengend! Hoffentlich bleibt mir das nun für längere Zeit erspart.

So, noch einen Kaffee und ich grüße euch

Luise

 

 

Osterdeko

Das Dekorieren für die jährlichen Feiertage lasse ich mir nicht nehmen. Das macht mir Spaß und es gibt so wunderbare Gründe Geld auszugeben 🙂

Gleich um die Ecke ist ein TEDI. Da kaufe ich den Kram und da die alle Osterware in Pastel-Farben anbieten, ist das nun mein Farbton in der Wohnung. Naja, warum nicht! Es heitert mich sehr auf.

Beim Osterstrauß rüste ich aus unerklärlichen Gründen immer mehr auf. Mittlerweile ist das Ding schon 1,70 hoch. Und es hängen gefühlte 50 Ostereier dran.

 

 

Und sonst: Muss wieder viel, viel, viel arbeiten. Wie ich so in den Firmen-Nachrichten gelesen habe, verhandelt mein Arbeitgeber mit VW, als Kunden. Da nun doch die Autobauer in Deutschland ernsthaft über E-Mobilität nachdenken und wir die Module (Halbleiter) für die E-Motoren herstellen, könnte mir das meinen Job bis zur Rente sichern. Was sagt man da!

Um mich für den letzten Teil meines Arbeitslebens fit zu machen/halten, widme ich mich der Fitness und der Gewichtsabnahme. Es sind schon 10 Kilo runter und ich fühle mich einfach besser, wenn ich so 8 Stunden maloche. Krieg besser Luft und mir tut auch weniger der Rücken weh. Die Schultern machen den Rhythmus auch besser mit. Immerhin sind es noch 14 Jahre und dann geht’s ab an einen Platz in der Welt, wo es Ruhe, Sonne und Strand gibt.

Halt mal!!! Soweit wollte ich nicht denken. Zu schön, um wahr zu sein….

Tschüss

Luise

 

Vorbeigeschaut

Hier, der Blog ist damit gemeint: mit vorbeigeschaut.

Es gibt nur Banales zu berichten. Aber auch dafür kommt der Blog in Frage.

Bin wieder auf Arbeit. Da sind eigentlich keine besonderen Vorkommnisse. Außer:

Unsere Firma eröffnet ein Tochterunternehmen in China und zu diesem Zweck sind chinesische Kollegen – Ingenieure – zum Anlernen und Einarbeiten hier in Deutschland. Die Organisation ist unter aller Sau. Keiner kümmert sich so richtig drum. Die entsprechenden Schichten haben für Erklärungen – die ja auch noch auf Englisch erfolgen müssen – keine Zeit. Ich glaube zu deren Mentalität gehört auch so eine gehörige Portion Respekt, dass sich auch die Chinesen kaum trauen zu fragen. Irgendwie bekommen sie ja mit, dass wir unter Druck stehen. Keine gute Situation!

Wie ich so gehört habe, sind die Leute auch in umliegenden Ortschaften untergebracht und haben ja hier kein Auto. Nun stellt sich täglich die Frage nach dem Weg zur Arbeit und wie dahin kommen. Anscheinend fehlt eine Person, die den Aufenthalt der chinesischen Kollegen hier regelt. Sowas nenne ich am falschen Platz gespart. Das Anlernen kann so nie und nimmer effizient sein.

Nach meinem Feierabend kommt dann die verdiente Erholung. Tja. Was mache ich da eigentlich? Diät – habe ein paar Kilo abgenommen (yeah), Sport – außer Shape Your Body (meine Fitness-DVD) bin ich auch mal joggen gewesen, Fernsehen – nun werden ja die Nachrichten vom amerikanischen Präsidenten Trump dominiert, dass ich mir häufiger Filme ansehe.

Ach und meine Bilder von Hamburg auf die Sticks übertragen, die in meinen digitalen Bilderrahmen stecken. Plural! Von den Dingern besitze ich zwei. Einen für die Querformatfotos und einen für die Hochformatfotos. Damit quäle ich euch jetzt aber nicht weiter, weil das so eine Obsession von mir ist. Damit bin ich auch schon auf großes Unverständnis bei ‚analogen‘ Freunden gestoßen, mit dem Hinweis, dass ich sonst wohl keine anderen Probleme habe. Manchmal wird man eben nicht verstanden von der Welt 🙂

Aber ich schaffe das! Oder ich halte das aus! 🙂

Tschüss Luise

 

 

 

 

 

 

3. Eintrag zu HH

Nun schrieb ich, dass ich euch noch weitere Bilder über meine Hamburg-Kurzreise liefere. Eigentlich habe ich nicht wirklich Zeit dazu. Heute geht es zum Geburtstag meiner Tochter, seit Montag arbeite ich wieder und am WE hatte ich Gäste (habe sozusagen analog mit Freunden die Reisebilder geteilt), so dass ich mein Versprechen nicht einlösen konnte und kann. Deswegen hier nur noch ein paar wenige Bilder ohne Erläuterungen:

 

Ein Video kann ich leider nicht hochladen. Da muss ich – laut WP – meinen Blog upgraden. Komisch! Ich habe bereits Videos hier hochgeladen. Da kam keine solche Meldung. Allerdings nutzte ich da die App von WP. Macht das einen Unterschied?

Grüße Luise

 

Immernoch in HH

Einen Beitrag über Hamburg habe ich vorgestern bereits gebloggt. Gestern wollte ich das auch tun, hatte aber kein gutes Netz. Ohne Bilder oder Videos hochladen zu können, fand ich das nicht lohnenswert.

Ich sitze gerade vornehm in der DB-Lounge und die Verbindung ist zwar auch nicht schnell. Dafür geht es hier so kundenfreundlich zu, dass man meint, dies kann nur ein Traum sein. Gemütlich, freie Getränke freie Snacks. „Wünsche ich noch was? Ist alles zu meiner Zufriedenheit?“ Ich habe einen Milchkaffee und eine Cola serviert bekommen wie eine Königin. Kneift mich, Leute!!!

Und überhaupt. Schön, dass ich mich für diesen Stadttripp entschieden habe. Endlich mal in Hamburg. Ich kenne ja nur den unteren Teil der Elbe. Nun auch den Teil, der in die Nordsee fließt… 🙂

Einen Bildbeitrag stelle ich dann noch ein. Mit Bildern und Videos. Aber erst zu Hause. Da gibt es Internet in ‚Lichtgeschwindigkeit‘.

Luise

Ende Januar in Hamburg

Ich glaubte heute doch ein paar Ungläubige zu entdecken, als ich so meine Fotos machte. Und der Postkartenverkäufer hat auch verschmitzt gelächelt.

Um diese Zeit sind eben doch nur „vereinzelte“ Stadttouris  (mit mir insgesamt 1-ne)unterwegs.

Egal. Ich mache die Städtetour wie sie fällt. Im Sommer habe ich nur so kurz Urlaub, dass ich meinen Wohnort nicht verlassen werde. Dann erst wieder länger im Oktober. Und da habe ich auch schon etwas anderes geplant.

Mein Hostel ist gleich um die Ecke vom Hauptbahnhof. Also: raus aus dem Zug – zum Hostel gelaufen – eingecheckt – wieder zurück und erstmal eine warme Jacke geshoppt. Ich hatte mich wegen den Wetterprognosen auf um die 10° Celsius eingestellt und hier sind es nur 1° plus. Morgen wohl ähnlich.

Nach dem Jackenkauf weiter den Wegweisern gefolgt, in Richtung Rathaus. Vorher an der Kirche St. Petri vorbei. Rathausplatz und Gebäude bestaunt und fotografiert. Noch mehr habe ich gestaunt, als ich sogleich an der Alster stand. Ich wusste nicht, dass diese sich direkt da befindet und ganz nach Hafenstadt-Tradition saßen dort auch die Möwen. Fette, große, kleine, freche!

Viel mehr gibt’s noch nicht zu schreiben. Ich bin dann auch wieder zurück, weil es dunkel wurde. Morgen geht es gleich in der Frühe los, zur Bus- und Hafenrundfahrt.

Es ist mit Sicherheit nicht so voll wie im Sommer. Das kommt mir sehr entgegen. Die Kälte werd‘ ich schon ertragen.

20170131_155901

20170131_16055120170131_160437

20170131_161845