Oma und Enkelin

Einen sehr schönen Nachmittag hatte ich hier mit meiner Enkelin. Das kommt nur ein- bis zwei Mal im Monat vor, dass ich diese Gelegenheit dazu bekomme. Die Beiden – meine Tochter und Baby – kommen nicht öfters.

Dazu hatten wir auch noch Traumwetter…🌞🌺

Ich würde unentwegt meinen stolzen Nachwuchs hier vorzeigen, das möchte Tochter aber nicht. Sie hält wenig davon Bilder im Netz einzustellen, wenn es so über die Entscheidungsfreiheit (weil zu jung) von kleinen Kindern hinweggeht. Deswegen habe ich hier einen Kompromiss mit einem Eistütchen-Emojis genutzt.

Wie handhabt ihr das so mit privaten Fotos von Angehörigen?

Werbeanzeigen

15 Gedanken zu “Oma und Enkelin

  1. Also erstmal muss ich etwas loswerden, meine Liebe: Du bist echt noch gut in Schuss! Ich hoffe, du verstehst das jetzt als das, was es von mir gemeint ist: Als ehrlich gemeintes Kompliment. 🙂

    Ich blogge die Fotos meines Neffen und meiner Nichte nur in meinem privaten Blog. Und das auch nur ab und zu, also eher selten.

    Gefällt 1 Person

  2. Schönes Foto. Ich blogge Fotos von meinen Schwestern auch eher selten und wenn, mit Absprache, bei der ich ihnen erkläre, worum es in dem Eintrag geht. Und ich respektiere selbstverständlich, wenn sie Nein sagen.

    Gefällt 1 Person

      1. Ja, das stimmt, das waren noch Zeiten. Da hab ich manchmal mehrmals am Tag was geschrieben. Heut bin ich manchmal froh, wenn mir einmal die Woche was einfällt. Aber über das Event am Freitag möchte ich dann doch nicht nur in der Zeitung schreiben, sondern auch noch hier was verfassen.

        Gefällt 1 Person

  3. Ich stelle inzwischen nur Fotos ein, zu denen ich auch eine „Freigabe“ von habe bzw. wo ich weiß, dass niemand etwas dagegen hat oder mache es wie du in dem Bild, dass ich die Gesichter unkenntlich mache. Bei den vielen Datenschutzvorschriften sollte man das auch nicht mehr anders machen. Im Privatblog ist das alles etwas leichter, wenn man seine Freunde „kennt“.
    Aber ich würde es auch immer respektieren, wenn jemand keine Bilder von sich oder seinen Kindern eingestellt sehen möchte.

    Gefällt 1 Person

    1. Reizwort: Datenschutz. Da gibt es Fragen über Fragen. Nun sollen ja sogar die Klingelschilder an den Wohnungen ab. Und bezüglich der Fotos im Netz einstellen, hat man da auch einiges zu beachten. Also lieber gar nicht oder unkenntlich machen. Da ja meine Tochter dazu eindeutig eine Einschränkung ausgedrückt hat, ist das auch zu respektieren. Genau genommen ist es kein Kann, sondern Verpflichtend. Sehe ich das richtig?

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, denke schon, dass das verpflichtend ist. Und über die Klingelschilder habe ich auch gestern geschrieben. Gestern Abend habe ich im Fernsehen mitbekommen, dass das aber unsinnig ist. Ist ja auch blöd, wenn Krankenwagen oder sonstige Hilfe die Klingel nicht findet.

        Gefällt 1 Person

      2. Wenn sie das so möchten, wären sie ja schön doof bzw. meiner Meinung nach, kann man dann ja eigentlich nur etwas zu verbergen haben. Wenn sie dann eben nicht vom Notarzt gefunden werden oder aber ihre Päckchen immer zurückgehen, haben sie selbst schuld.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s