Omas Rezept für einen Pflaumenkuchen

Wie versprochen, blogge ich heute endlich Omas Pflaumenkuchen-Rezept. 

✔ handgeschrieben von Oma, also eine historische Quelle

✔ abfotografiert und hoffentlich lesbar

Advertisements

Urlaubseintrag

Nun habe ich wieder etwas Zeit, und wenigsten einen Eintrag, mache ich mal.

Eingeleitet habe ich den Urlaub mit einer Krankschreibung. Hatte einen Wegeunfall – gequetschter Finger in der Autotür. Dies ist aber nun so gut, wie abgeheilt. Nur noch eine Blutblase unter dem Nagel.

Was ich so treibe? Fitness, Joggen, Schwimmen! Mache mich fit für den Möhnesee-Triathlon am 19. August, bei dem ich den Schwimmteil in der Staffel (namens: Tripack) übernehme. Es geht über 500 Meter Distanz und wenn das Wetter nicht zu kalt wird, sollte ich nicht als Letzte ins Ziel kommen. Mache mir wegen Krämpfen etwas Sorgen.

https://www.nrwhits.de/veranstaltungen/freizeitanlage-koerbecke-koerbecke/mohnesee-triathlon.39274.html

Ansonsten geht es eher pensionsmäßig bei mir zu. Pflege mit sehr viel Aufwand meine Blumen – drinnen und draußen. Sehe fern. Koche. Unterhalte mich mit Nachbarn über das Wetter. Und ich lese immer noch an dem 500 Seiten-Schinken: Alexander von Humboldt.

Mein Hibiskus, der zur Zeit blüht und Kakteen-Senker, die ich nach einer Anleitung aus dem Internet vermehren möchte.

Bin auf der Seite 297. Rechts im Bild: für sage und schreibe 10 Euro gab’s dieses Hammer-Parfüm bei Douglas. Der Duft wird hier zur Nebensache! Schon alleine der Flakon musste gekauft werden!!!

So, Schluss nun mit Schreiben. Es warten noch 40 Minuten Fitness nach DVD und 20 Minuten Joggen im Sauerland-Wald auf mich.