Statusänderung

Eigentlich ist nichts los, außer meine Statusänderung 🙂

Die wird demnächst switchen von Mutter auf Mutter und Oma.

Wenn das keine Nachricht ist!

Meine Tochter nimmt’s mit Abgeklärtheit. Gerade raus aus der Lehre, wollte sie nun durchstarten und Geld ansparen. Was ihr schon ganz gut gelungen ist (soviel schaffe ich nicht) und nun kommt das Kind irgendwie „dazwischen“. Der werdende Papa, ist total aus’m Häuschen und plant schon Möbelveränderung in der Wohnung, ein neues Auto für die werdende Mutter und er organisiert bereits die Gebrauchsgegenstände für das Baby.

Soviel dazu. Ich lasse das jetzt auf mich drauf zu kommen.

Mein Leben so gesehen, also nur ICH, ist im Grunde langweilig. Die Arbeit spule ich ab, in der Freizeit ruhe ich aus, lese, sehe fern, schlafe, gestalte ein wenig Garten und Wohnung, mache Fitness…

Ich lese ja so gerne im Garten. In diesem Jahr hat sich was verändert und nun müsste ich mal zum Optiker. Meine Dioptrienzahl kann sich eigentlich nicht verändert haben, ich sehe mit meiner Lesebrille scharf. Trotzdem fangen die Buchstaben an sich zu bewegen, wenn ich ein Weilchen auf die Seite sehe. Ich hatte mir in der Stadtbücherei eine Biografie von Alexander von Humboldt, geschrieben von Andrea Wulf, ausgeliehen und richtig Lust drauf gehabt. Ausgeschlossen die 400 Seiten nun zu lesen, die Schriftart ist einfach zu klein! Wie ärgerlich. Ich muss es nun erst Mal wieder abgeben, die Augen abklären lassen und das Buch dann eben später noch Mal ausleihen. Oder ich überlege mir so einen Reader anzuschaffen, da könnte ich die Buchstaben ja vergrößern.

Wusstet ihr, dass Alexander von Humboldt Patenkind von Friedrich dem Großen war? Soweit war ich schon. Bei Seite 48 breche ich nun ab. Ich bin traurig. Ich lese so unheimlich gerne Biografien….

Hier noch schnell ein Foto von meinem „LESE-Garten“:

20170623_220915

 

Advertisements