Vorbeigeschaut

Hier, der Blog ist damit gemeint: mit vorbeigeschaut.

Es gibt nur Banales zu berichten. Aber auch dafür kommt der Blog in Frage.

Bin wieder auf Arbeit. Da sind eigentlich keine besonderen Vorkommnisse. Außer:

Unsere Firma eröffnet ein Tochterunternehmen in China und zu diesem Zweck sind chinesische Kollegen – Ingenieure – zum Anlernen und Einarbeiten hier in Deutschland. Die Organisation ist unter aller Sau. Keiner kümmert sich so richtig drum. Die entsprechenden Schichten haben für Erklärungen – die ja auch noch auf Englisch erfolgen müssen – keine Zeit. Ich glaube zu deren Mentalität gehört auch so eine gehörige Portion Respekt, dass sich auch die Chinesen kaum trauen zu fragen. Irgendwie bekommen sie ja mit, dass wir unter Druck stehen. Keine gute Situation!

Wie ich so gehört habe, sind die Leute auch in umliegenden Ortschaften untergebracht und haben ja hier kein Auto. Nun stellt sich täglich die Frage nach dem Weg zur Arbeit und wie dahin kommen. Anscheinend fehlt eine Person, die den Aufenthalt der chinesischen Kollegen hier regelt. Sowas nenne ich am falschen Platz gespart. Das Anlernen kann so nie und nimmer effizient sein.

Nach meinem Feierabend kommt dann die verdiente Erholung. Tja. Was mache ich da eigentlich? Diät – habe ein paar Kilo abgenommen (yeah), Sport – außer Shape Your Body (meine Fitness-DVD) bin ich auch mal joggen gewesen, Fernsehen – nun werden ja die Nachrichten vom amerikanischen Präsidenten Trump dominiert, dass ich mir häufiger Filme ansehe.

Ach und meine Bilder von Hamburg auf die Sticks übertragen, die in meinen digitalen Bilderrahmen stecken. Plural! Von den Dingern besitze ich zwei. Einen für die Querformatfotos und einen für die Hochformatfotos. Damit quäle ich euch jetzt aber nicht weiter, weil das so eine Obsession von mir ist. Damit bin ich auch schon auf großes Unverständnis bei ‚analogen‘ Freunden gestoßen, mit dem Hinweis, dass ich sonst wohl keine anderen Probleme habe. Manchmal wird man eben nicht verstanden von der Welt 🙂

Aber ich schaffe das! Oder ich halte das aus! 🙂

Tschüss Luise

 

 

 

 

 

 

3. Eintrag zu HH

Nun schrieb ich, dass ich euch noch weitere Bilder über meine Hamburg-Kurzreise liefere. Eigentlich habe ich nicht wirklich Zeit dazu. Heute geht es zum Geburtstag meiner Tochter, seit Montag arbeite ich wieder und am WE hatte ich Gäste (habe sozusagen analog mit Freunden die Reisebilder geteilt), so dass ich mein Versprechen nicht einlösen konnte und kann. Deswegen hier nur noch ein paar wenige Bilder ohne Erläuterungen:

 

Ein Video kann ich leider nicht hochladen. Da muss ich – laut WP – meinen Blog upgraden. Komisch! Ich habe bereits Videos hier hochgeladen. Da kam keine solche Meldung. Allerdings nutzte ich da die App von WP. Macht das einen Unterschied?

Grüße Luise

 

Immernoch in HH

Einen Beitrag über Hamburg habe ich vorgestern bereits gebloggt. Gestern wollte ich das auch tun, hatte aber kein gutes Netz. Ohne Bilder oder Videos hochladen zu können, fand ich das nicht lohnenswert.

Ich sitze gerade vornehm in der DB-Lounge und die Verbindung ist zwar auch nicht schnell. Dafür geht es hier so kundenfreundlich zu, dass man meint, dies kann nur ein Traum sein. Gemütlich, freie Getränke freie Snacks. „Wünsche ich noch was? Ist alles zu meiner Zufriedenheit?“ Ich habe einen Milchkaffee und eine Cola serviert bekommen wie eine Königin. Kneift mich, Leute!!!

Und überhaupt. Schön, dass ich mich für diesen Stadttripp entschieden habe. Endlich mal in Hamburg. Ich kenne ja nur den unteren Teil der Elbe. Nun auch den Teil, der in die Nordsee fließt… 🙂

Einen Bildbeitrag stelle ich dann noch ein. Mit Bildern und Videos. Aber erst zu Hause. Da gibt es Internet in ‚Lichtgeschwindigkeit‘.

Luise