Ende Januar in Hamburg

Ich glaubte heute doch ein paar Ungläubige zu entdecken, als ich so meine Fotos machte. Und der Postkartenverkäufer hat auch verschmitzt gelächelt.

Um diese Zeit sind eben doch nur „vereinzelte“ Stadttouris  (mit mir insgesamt 1-ne)unterwegs.

Egal. Ich mache die Städtetour wie sie fällt. Im Sommer habe ich nur so kurz Urlaub, dass ich meinen Wohnort nicht verlassen werde. Dann erst wieder länger im Oktober. Und da habe ich auch schon etwas anderes geplant.

Mein Hostel ist gleich um die Ecke vom Hauptbahnhof. Also: raus aus dem Zug – zum Hostel gelaufen – eingecheckt – wieder zurück und erstmal eine warme Jacke geshoppt. Ich hatte mich wegen den Wetterprognosen auf um die 10° Celsius eingestellt und hier sind es nur 1° plus. Morgen wohl ähnlich.

Nach dem Jackenkauf weiter den Wegweisern gefolgt, in Richtung Rathaus. Vorher an der Kirche St. Petri vorbei. Rathausplatz und Gebäude bestaunt und fotografiert. Noch mehr habe ich gestaunt, als ich sogleich an der Alster stand. Ich wusste nicht, dass diese sich direkt da befindet und ganz nach Hafenstadt-Tradition saßen dort auch die Möwen. Fette, große, kleine, freche!

Viel mehr gibt’s noch nicht zu schreiben. Ich bin dann auch wieder zurück, weil es dunkel wurde. Morgen geht es gleich in der Frühe los, zur Bus- und Hafenrundfahrt.

Es ist mit Sicherheit nicht so voll wie im Sommer. Das kommt mir sehr entgegen. Die Kälte werd‘ ich schon ertragen.

20170131_155901

20170131_16055120170131_160437

20170131_161845

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s