Urlaub und krank

Na super!

Ab morgen habe ich Urlaub und was tue ich? ich sitze beim Doc. Es fing an mit einer simplen Erkältung. Halsweh, Husten, schwere Arme. Seit Freitag schlucke ich Hustensaft, doch nichts passiert. Die Tropfen wollen einfach nicht helfen. Der Hustenreiz ist inzwischen so stark, dass ich zwei Nächte nicht geschlafen habe und nun hat sich die Erkältung auf mein Allgemeinbefinden so ausgewirkt, dass mich jeden Moment ein Hexenschuss ereilt. 

Mein hilfreicher Nachbar hat mich zur Praxis gefahren. Alleine wär‘ das nicht mehr gegangen. Nun sitze ich im Wartezimmer und frage mich, ob ich eigentlich noch vom Stuhl hochkomme, wenn ich aufgerufen werde.

…. bis dann und möge die Gesundheit mit euch sein! 

Präsidentenwahl in den USA

Ich bin erschrocken, dass ein Demagoge wie Donald Trump tatsächlich als Präsident gewählt wird.

wahlergebnis

Das Ergebnis ist auch sehr deutlich. Desweiteren sind im Senat und Repräsentantenhaus die Republikaner in der Mehrheit. Jetzt wird wohl die Mauer gebaut.

Mauern errichten und spalten, eine furchtbare Entwicklung. Offensichtlich sind die Populisten auf dem Vormarsch und ich will nur hoffen, dass diese Entwicklung wieder eine Kehrtwende macht – auch hier in Europa.

Etablierte Parteien müssen die Ärmal hochkrempeln und dafür sorgen, dass Angst und Hass nicht zu absurden Wahlentscheidungen führen!

Ein unerwarteter freier Tag

Seit August arbeite ich in einer neuen Firma. Mein Arbeitsverhältnis besteht mit einer Leihfirma. Eine Übernahme ist nach 18 Monaten vorgesehen. Die Bezahlung ist nicht so schlecht. Der Stundenlohn wird prozentual innerhalb der nächsten 16 Monate an dem Entgeld des Stammpersonals angepasst. Im Moment – seit 1. November –  sind es bei mir 80% usw.

Das Arbeitsverhältnis  – um es kurz zu beschreiben – ist eher die Abwesenheit von Team, bei dem Umstand, dass jedes 3. Wort auf Firmenpapier Teamwork ist.

Es kam schon vor: Schuldzuweisung inkl. Beweisführung, Aggressionsausbruch und das Kalte-Schulter-Zeigen…

… mein Missbehagen habe ich nun mit einer „etwas lauteren“ Unmutsäußerung kundgetan und dies brachte mir sogleich einen freien Tag ein.

Ich hoffe ja, dass in Zukunft nicht weiter so verfahren wird. Derjenige, der auf die Abwesenheit von Teamwork und dessen Auswirkungen aufmerksam macht, geleichsam als Störenfried auszumachen. Oje! Dann wird’s wieder laut …:-)